Mittels erfahrungsorientierter Methoden lernen die Teilnehmenden einen Zugang zu ihrem Körper, ihren Gefühlen und Gedanken herzustellen (Selbstkontakt, Achtsamkeit). Ziel ist es, das Selbstmitgefühl zu stärken, das bewusste Genusserleben zu fördern und eigene Ressourcen zu reaktivieren. Teilnehmende werden dazu angeregt, die einfachen Übungen und Instrumente im Alltag anzuwenden. Neben praktischen Atem-, Körper- und Wahrnehmungsübungen (u.a. aus der Integrativen Körperpsychotherapie) gibt es theoretische Inputs und die Möglichkeit für gegenseitigen Austausch. > Flyer