Angebot

Sie fühlen sich in Ihrer aktuellen Situation alleine gelassen und überfordert.

Wir unterstützen Sie als Angehörige oder als Angehörigen in Ihrer persönlichen Situation und erarbeiten mit Ihnen Strategien, wie Sie damit umgehen können.

 

Angebote der Suchtberatung

Lebenspartnerin / Lebenspartner

Die Paarbeziehung wird durch das Suchtverhalten der Partnerin / des Partners beeinflusst. Konflikte nehmen zu und in der Beziehung richtet sich der Fokus vorwiegend auf das Thema Sucht. Sie stellen sich Fragen, wie Sie die Situation verändern können und wie Sie die suchtbetroffene Partnerin oder den Partner unterstützen können.
In der Beratung unterstützen wir Sie dabei, suchtförderndes Verhalten zu erkennen und einen anderen Umgang damit zu finden.
Sie können auch alleine und unabhängig von der betroffenen Person mit uns Strategien und Lösungen zur Ihrer Entlastung erarbeiten. Wie bieten Ihnen an, sich mit Ihrer persönlichen Situation auseinanderzusetzen und auch für sich selber in Zukunft mehr zu achten.

Kinder

Wenn der Vater oder die Mutter trinkt, können sich negative psychische Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder herausbilden. Häufig leiden Kinder unter Ängsten, entwickeln Schuldgefühle, sind verunsichert oder schämen sich. Aus Scham und aus Loyalität zu den Eltern trauen sie sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Kinder aus suchtbelasteten Familien haben ein grösseres Risiko, selber Suchtprobleme zu entwickeln oder an psychischen Störungen zu erkranken.

Neben Gesprächen für Eltern bzw. Elternteile bieten wir für Kinder und Jugendliche auch Beratungen und Therapien in verschiedenen Gesprächssettings an.

 

Eltern süchtiger oder suchtgefährdeter Kinder

Entdecken Eltern den Konsum von Suchtmitteln bei eigenen Kindern, trifft sie dies meist unvorbereitet  -sie machen sich Selbstvorwürfe, interpretieren das Verhalten als persönliches Versagen und stürzen dabei oft in tiefe Krisen. Eltern und Angehörige brauchen ebenso Hilfe und Unterstützung wie Abhängige selbst.

Wir unterstützen Eltern und Elternteile, nehmen Sorgen und Nöte von Angehörigen ernst und unterstützen sie dabei, mit ihrer individuellen Situation einen adäquaten Umgang zu finden. Wir bieten Information, Krisenintervention und Beratung in verschiedenen Gesprächskonstellationen an.

Angehörige Spielsucht

Das BZB+ ist Anlaufstelle für Betroffene und ihre Angehörigen. Im Rahmen der Spielsuchtberatung Kanton Aargau informieren wir Angehörige über alle Formen der Spielsucht, mögliche Behandlungswege und unterstützen dabei, mit Belastungen umzugehen.

Gruppenangebot

Gruppenangebot Angehörige

In unserer angeleiteten Gesprächsgruppe stehen der Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Unterstützung im Vordergrund. Wir geben fachliche Inputs und setzen uns mit jenen Themen auseinander, die Sie beschäftigen und interessieren. Wir unterliegen der Schweigepflicht. Das Angebot ist kostenlos.

Gruppenleitung    Sharon Katz und Pascal Kröni
Gruppengrösse     max. 12 Personen
Zeit                          2 wöchig jeweils Mittwoch von 18.00 Uhr – 19.30 Uhr
Ort                           BZB+; Mellingerstrasse 30; 5400 Baden

Anmeldung und Information BZB+
056 200 55 77 oder info@bzbplus.ch

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Sharon Katz zur Verfügung (sharon.katz@bzbplus.ch).

Die ersten drei Gruppensitzungen dienen zu Ihrer Orientierung, ob Ihnen das Angebot zusagt. Sie entscheiden danach, ob Sie definitiv teilnehmen wollen. Eine regelmässige Teilnahme ist wichtig und erwünscht.

Melden Sie sich.
056 200 55 77 oder info@bzbplus.ch