Beratungsformen

Nach Ihrer Anmeldung im BZB+ wird Ihnen eine Beratungsperson zugeteilt, mit der das Erstgespräch stattfindet. Wenn es Ihnen wichtig ist, einen Mann oder eine Frau als Beraterin oder Berater zu haben, geben Sie Ihren Wunsch bei der Anmeldung bekannt. Sie können mitbestimmen, wer am Erstgespräch teilnehmen soll.

 

Einzelberatung

Sie haben Fragen zur Suchtentstehung, sind sich unsicher, ob bei Ihnen bereits eine Suchtgefährdung oder Abhängigkeit vorhanden ist. Sie können als direkt betroffene Person Beratungstermine wahrnehmen. Während des Beratungsprozesses können weitere Personen aus Ihrem Umfeld einbezogen werden.

Paarberatung

Eine Abhängigkeit beeinflusst auch die Paarbeziehung. Wir suchen gemeinsam mit Ihnen und Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner nach geeigneten Interventionsmöglichkeiten.

Mehrpersonenberatung

Häufig sind durch die Abhängigkeit auch das soziale Umfeld, die Kinder, die Freundinnen und Freunde mitbetroffen. Wir bieten Ihnen und Ihrem Umfeld an, gemeinsam Beratungsgespräche bei uns wahrzunehmen.

Gruppenberatung

Es hat sich als sehr effiziente und unterstützende Hilfestellung erwiesen, in der Arbeit mit suchtkranken Menschen Gruppengespräche anzubieten.

Innerhalb der Gruppe können sich Menschen mit ähnlichen Problemlagen austauschen, gegenseitig unterstützen und Ratschläge geben. Dies wird oft als stärkend und förderlich erlebt – ganz nach dem Motto «zusammen sind wir stark».

Auf unserer Website werden die aktuellen Gruppenangebote laufend publiziert.

 

Melden Sie sich bei uns.
056 200 55 77