Beratungsformen

Das Thema Sucht/Abhängigkeit betrifft uns alle. Oft sind das soziale Umfeld, die Partnerin/der Partner, die Kinder, Freundinnen und Freunde mitbetroffenen.

Einzelberatungen

Lassen Sie sich als Angehörige bei uns beraten. Wir schauen uns mit Ihnen gemeinsam Ihre Situation und versuchen, Unsicherheiten und Unklarheiten zu klären. Wir unterstützen Sie, die Suchtthematik aus dem Fokus zu rücken und ein Bewusstsein für Ihr eigenes Leben zu schaffen. Ziel ist es, Sie zu stärken und Ihnen und Ihren Bedürfnissen wieder mehr Raum zukommen zu lassen.

Paar- und Familienberatung

Sucht beeinflusst immer die Paar- oder die Familiendynamik. Sie haben immer die Möglichkeit, sich in verschiedenen Settings bei uns beraten zu lassen. Auf Ihren Wunsch und mit dem Einverständnis der betroffenen Person, können Sie sich zu Paar- oder Familiengesprächen bei uns anmelden. Gemeinsam suchen wir nach Möglichkeiten, mit welchen Interventionen eine Entlastung die Paar- oder Familienbeziehung gefördert werden kann.

Gruppenangebote

In unserer angeleiteten Gesprächsgruppe stehen der Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Unterstützung im Vordergrund. Wir geben fachliche Inputs und setzen uns mit jenen Themen auseinander, die Sie beschäftigen und interessieren.
Wir unterliegen der Schweigepflicht. Das Angebot ist kostenlos.

Bezugspersonenberatung

Auch nahestehende Bezugspersonen sind von einer Sucht betroffen. Sie machen sich Sorgen, haben Fragen und wissen nicht wie Sie sich verhalten sollen. Wir beraten Sie, mehr Wissen und Klarheit zu bekommen und Handlungskompetenz zu erlangen.

Melden Sie sich bei uns.
056 200 55 77